Nach dem Winter ist vor dem Winter

Warten Sie nicht zu Lange, der nächste Winter kommt schneller als man denkt. Senken Sie ihre Heizkosten und sorgen Sie für Behaglichkeit und warme Wände. Schonen Sie Geldbeutel und Umwelt durch Reduzierung Ihres Energieverbrauchs durch

 Hohlraumdämmung (Einblasdämmung): Die Funktionsunterwäsche für ihr Haus

 

 

Wir arbeiten überwiegend mit zwei verschiedenen Dämmstoffen der jeweiligen Marktführer in Deutschland.

Je nach Einsatzgebiet verwenden wir den vielseitigen, ökologischen Zellulosedämmstoff der Fa. Isofloc für die Hohlraumdämmung diverser Bauteile wie, Dach, Decke und Wand.

Für die Kerndämmung von zweischaligem Außenwandmauerwerk verwenden wir aufgrund seiner vielen Vorteile den EPS-Dämmstoff PoroBead 033 Premium von Porozell (vormals RigiBead 033 von Saint-Gobain).

Warum Wärmedämmung?

Warum ist Wärmedämmung so wichtig geworden?

Nicht nur die Kosten- und Energieeinsparung spielt bei der Wärmedämmung eine Rolle. Mit einer guten Wärmedämmung wird die Behaglichkeit und der Wohnkomfort enorm gesteigert und ganz nebenbei wird auch noch ein großer Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Der Energiebedarf von Wohngebäuden ist von der Haustechnik, den Lüftungs-Wärmeverlusten, dem Nutzungsverhalten und der Wärmeverlusten der Gebäudehülle, densogenannten Transmissionswärmeverlusten abhängig.

Mit ca. 30 bis 60 % sind die Wärmeverluste der Gebäudehülle ein wesentlicher Bereich mit einem großen Einsparpotenzial.

Gerade im Gebäudebestand aus einer Bauzeit bis in die1970 er Jahre hinein wurde kaum an Wärmedämmung gedacht. Häufig findet man gerade dort Hohlräume in Außenwänden, Dachschrägen und Decken vor, welchesich für eine nachträgliche Wärmedämmung eignen. Außenwände sind häufig 2-schalig mit einer Luftschicht von 6 – 9 cm erstellt. Hier kann sehr gut mit einer Kerndämmung der Energieverlust stark vermindert werden.

Dachschrägen, Flachdächer und oberste Geschossdecken weisen meist auch ungedämmte Hohlräume auf. Diese kann man sehr gut mit Zelluloseflocken füllen und somit sehr gute Dämmeigenschaften und einen guten sommerlichen Wärmeschutz erreichen.

Beide Dämmsystem werden unkompliziert mit speziellen Einblasmaschinen über kleine Öffnungen in die zu dämmenden Bauteile eingeblasen. Dadurch sind Aufwand und Kosten für eine nachträgliche Dämmung meist geringer als erwartet. Die Amortisation der Investitionskosten ist schon je nach Gebäude zwischen 3 und 5 Jahren zu erwarten. Also eine sichere Geldanlage mit Zukunft.

Auch im Neubau ist eine gute Wärmedämmung nicht mehr wegzudenken. Passiv und Niedrigenergiehäuser werden heute häufig mit Zellulosedämmstoffen ausgerüstet.

PoroBead 033 Premium EPS

Viele zwischen 1900 und 1970 gebaute Häuser haben ein zweischaliges Mauerwerk. Die äußere Schale, in der Regel eine Klinkerfassade oder verputzte Mauerschale, dient dem Witterungsschutz. Dann folgt eine Luftschicht von 40–100 Millimetern. Die innere Schale bildet normalerweise das tragende Mauerwerk. Über eine ungedämmte Außenwand geht viel wertvolle Heizenergie verloren. isofloc pearl schafft Abhilfe und wird einfach in den Hohlraum zwischen dem doppelschaligen Mauerwerk eingeblasen.

Vorteile für die Bauherrschaft

Durch diese Dämmmaßnahme sind große Energieeinsparungen möglich. Die Wärmeverluste und CO2-Emissionen durch die Außenwand werden um bis zu 80 Prozent* reduziert. Weil die Durchlüftung der Luftschicht mit einer Kerndämmung unterbunden wird, steigt die Oberflächentemperatur der Wandinnenflächen deutlich an und unangenehme Zugerscheinungen durch kalte Wände oder gar Schimmelprobleme gehören der Vergangenheit an. Das trägt zu einem hohen Wohlbefinden der Bewohner bei. Der eigentliche Wohnraum wird durch die nachträgliche Dämmmaßnahme nicht beansprucht oder in Mitleidenschaft gezogen. Weil die Konstruktion nicht komplett aufgerissen oder zu einem Teil zerstört werden muss, ist eine nachträgliche Dämmung eines zweischaligen Mauerwerks sehr wirtschaftlich und komfortabel. Deshalb sind die Kosten der energetischen Verbesserung im Vergleich mit anderen Dämmlösungen sehr gering. Die Gesamtenergiebilanz des Gebäudes kann noch weiter optimiert werden, indem die Einblasdämmung mit weiteren Dämmmaßnahmen kombiniert wird.

Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich durch geschulte Fachbetriebe.

Quelle: Isofloc

Isofloc-Zellulosefasern

Ob es um die Innen- oder Außendämmung von Wänden oder um die Wärmedämmung von Fußböden, Decken und Dächern geht: Bei nahezu allen Dämmaufgaben erweisen sich die isofloc Zellulosefasern als die perfekte Lösung. Wo immer eine Zellulosedämmung letztlich eingesetzt wird, garantieren unsere strengen Qualitätskontrollen optimale Resultate. Unsere Zellulosefasern sind FSC®- und natureplus-zertifiziert.

Vorteile für die Bauherrschaft

Der Dämmstoff wird aus Zeitungspapier hergestellt und besteht somit aus Zellulose, der Naturfaser des Holzes. Deshalb besitzt der Dämmstoff auch positive holzähnli­che Eigenschaften: Da er Wärme kaum leitet, bleibt die wertvolle Heizenergie im Winter im Haus. Gleichzeitig speichert er Wärme, was im Sommer für kühle und gleichmäßige Innentemperaturen sorgt. Außerdem kann Zellulose gut mit Feuchtigkeit umgehen, diese puffern und wieder abgeben. Besitzer eines isofloc Zellulosefasern gedämmten Hauses leben also in einem atmungsaktiven Wohlfühlhaus, da ein natürlicher Feuchtehaushalt im Raumklima durch isofloc Zellulosefasern gegeben ist. Kaum eine andere Dämmlösung bietet diese Leistung! Auch in Sachen Brandschutz verhalten sich isofloc Zellulosefasern wie Massivholz. Die Kohleschichtbildung erfüllt eine Schutzfunktion für das Holz und bildet Resistenz gegen frühzeitigen Durchbrand. Daher sind in vielen Konstruktionen Feuerwiderstandsklassen von F 30 bis F 90 möglich. Die flockigen Zellulosefasern werden mit Druck in Gefache geblasen und passen sich jeder Form exakt an – so wird bis in die verstecktesten Winkeln lückenlos gedämmt. Zugerscheinungen sind dank der fugenfrei eingeblasenen Wärmedämmebene ausgeschlossen. Und letztlich findet auch derjenige, der Ruhe wünscht, mit isofloc Zellulosefasern die optimale Lösung für sein Zuhause. Schallschutz auf hohem Niveau – das macht den Wohnkomfort perfekt. Und das Beste: Sie erhalten all diese Vorteile und schonen gleichzeitig die Umwelt. Kein anderer industriell gefertigter Dämmstoff ist so ökologisch wie unser Zellulosedämmstoff.

Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich durch geschulte isofloc Fachbetriebe.

Quelle: Isofloc

FAQ

Warum eine Kerndämmung in der Außenwand?

Gemauerte Außenwände sind zum großen Teil zweisschalig gemauert. Bis ca. 1970 wurde dieses 2-schalige Mauerwerk ohne Dämmung mit einer Luftschicht zwischen 4 und 10 cm erstellt. Diesen Hohlraum kann man sehr gut zur nachträglichen Dämmung nutzen und so leicht 30 – 40 % Energie einsparen.

Ist ein auf die Außenwand aufgebrachtes Wärmedämmverbundsystem sinnvoller als Kerndämmung?

Nein, man kann sehr gut zur Verbesserung der Dämmstärke eine WDVS aufbringen. Dieses ist aber nur sinnvoll, wenn vorher eine vorhandene Luft- bzw. Hohlschicht mit Dämmstoff verfüllt wird. Ansonsten hätte man weiterhin eine erhöhte Auskühlung durch Hinterlüftung des Mauerwerks über die Luftschicht.

Kann eine Kerndämmung auch wieder entfernt werden?

Das hängt von dem verwendeten Dämmstoff ab. Bei EPS-Granulaten wie das von uns verwendete PoroBead 033 Premium entscheidet man sich nicht für immer. Es kann auch zu jederzeit wieder problemlos abgesaugt werden.

Hat eine Außenwanddämmung außer der Energieeinsparung weiter Vorteile?

Ja, die Behaglichkeit der Räume erhöht sich merklich, da diese von Wandtemperatur, Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit abhängig ist. Mit wärmeren Innenseiten der Außenwände steigt die Behaglichkeit. Es werden somit nicht mehr so Hohe Raumtemperaturen zum Wohlfühlen benötigt.

Warum ist Zellulose eine ökologischer Dämmstoff?

Zellulose wird aus sortenreinen Recyclingpapier (Zeitungspapier) ohne chemische Zusätze hergestellt.

Ist Zellulose anfällig für Zersetzung oder Schimmel?

Eindeutig nein, Zellulose wird bei der Herstellung mit ökologischen Zusätzen (Salze) behandelt die dieses Dauerhaft vermeiden.

Wie Ökologisch ist EPS?
EPS ist sehr ökologisch, ebenso wie Zellulose. Näheres finden sie unter Ökologie EPS

 

 

Zertifikat(e)

 

Diese Seite befindet sich in stetiger Erweiterung. Ihre Frage war nicht dabei? Dann kontaktieren Sie uns, wir nehmen Sie dann mit auf.

Vielen Dank für Ihr Verständnis